_BAS0023
_BAS0045
Lorena Martín Alarcón, MA

Kontrabass

Lorena Martín Alarcón wurde 1987 in Madrid geboren und begann 1999 ihr Musikstudium am Konservatorium in Madrid, Spanien. 2009 studierte sie weiter in der Musikhochschule (Conservatorio Superior de Castilla y León), wo sie von Luis A. Da Fonseca (Solist der Madrid Symphoniker) Unterricht bekam. 2014 zog sie nach Graz um an der Kunst Universität Graz bei Mag. Ernst Weissensteiner weiter Kontrabass zu studieren. Dort absolvierte sie 2017 ihr Master Studium mit Auszeichnung.

Musikschule-Graz-Logo_RZ-Farbe
DI Çağatay Ata, BA

Klassische Gitarre

Im Alter von 17 Jahren begann Çağatay Ata Gitarre zu spielen. Nachdem er sein Bauingenieur Studium in der Türkei beendete, beschloss er nach Österreich zu kommen um hier ein weiteres Studium im Fachbereich Musik zu starten.
Wegbegleiter seines Studiums waren u.a. Ortrud Posedu, Armin Egger, Adriano Del Sal u.v.m. an der Grazer Kunstuniversität.
Daneben unterrichtete er mit großem Einsatz und Engagement Kinder und Erwachsene. Derzeit befindet er sich im Masterlehrgang IGP-Gitarre und freut sich ihre Kinder im Gitarrenunterricht begleiten und begrüßen zu dürfen!

WEB-ms-20190227-0059-MS_Lehrer19_BAS1325
Yvonne Forcher, MA BA

Trompete, Flügelhorn, Blockflöte
Ergänzungsfach: Youth Brass Ensemble
Koordinatorin des Standortes: Modellschule Graz

Yvonne Forcher wurde 1993 in Graz geboren und begann ihre musikalische Ausbildung an der Musikschule St. Ruprecht/Raab. Mit acht Jahren erhielt sie von Mag. Michael Gönitzer den ersten Trompetenunterricht, vier Jahre später lernte sie zusätzlich das Fach Klavier bei Mag. Andrej Sidenko. Nach erfolgreicher Aufnahmeprüfung an der Kunstuniversität Graz begann sie im Jahr 2013 mit dem Bachelorstudium Trompete IGP bei O. Univ. Prof. Hans-Peter Schuh, langjähriger Solotrompeter der Wiener Philharmoniker. Im Juni 2017 schloss sie ihr Bachelorstudium erfolgreich ab, im Juni 2019 folgte der Abschluss des Masterstudiums. Seit 2015 unterrichtet Yvonne Forcher an mehreren Musikschulen, momentan an der Helmut-Schmidinger-Musikschule Graz und der Musikschule St. Ruprecht/Raab. Sie ist außerdem aktives Mitglied des Pannonischen Blasorchesters und der Formation Extra Kvintett/Ladykryner, sowie Mitwirkende des Musical Güssing.

WEB-ms-20190227-0041-MS_Lehrer19_BAS1307
Fiona Fortin, BA BA

Klavier, Cembalo
Ergänzungsfächer: Korrepetition, Liedbegleitung

Fiona Fortin wurde in Graz geboren und bekam ihren ersten Klavierunterricht am Johann-Joseph Fux-Konservatorium. Während ihrer Schulzeit nahm sie häufig am Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“ in den Kategorien Klavier solo, Kammermusik und als jugendliche Begleiterin teil und erreichte dort mehrere erste Preise. 2012 erhielt sie beim Internationalen Klavierwettbewerb „Forum Per Tasti“ in Banská Bystrica in der Slowakei ebenfalls einen 1. Preis. Nach der Matura studierte sie Klavier Konzertfach und Instrumentalpädagogik bei Prof. Eugen Jakab an der Kunstuniversität Graz, diese Fächer schloss sie 2016 mit Auszeichnung ab. Aktuell befindet sie sich im Masterstudium Klavier Konzertfach und Instrumentalpädagogik bei Prof. Peter Józsa. Fiona Fortin ist Klavierlehrerin in der Helmut-Schmidinger-Musikschule Graz und arbeitet regelmäßig mit Sänger_innen und Instrumentalist_innen für verschiedene Konzerte zusammen. Sie nahm an Meisterkursen für Klavier solo (u.a. bei Alexander Jenner, Robert D. Levin, Dimitrios Syringelas), Kammermusik und Korrepetition teil.

WEB-ms-20190227-0012-MS_Lehrer19_BAS1278
Adriana Hagenhofer, MA BA

Oboe, Blockflöte

Musikschule-Graz-Logo_RZ-Farbe
Sara Hoffer, BA

Saxofon, Klarinette

Sara Hoffer ist eine der letzten Studierenden des großartigen Saxofon-Meisters in Österreich, Karlheinz (Charlie) Miklin (1946–2019). Sie kam im Jahr 2012 nach Graz um Jazz an der Kunstuniversität Graz zu studieren. Zuvor hatte sie eine Ausbildung zur klassischen Klarinette und Jazz Saxofon-Pädagogin am Konservatorium, in Budapest, beendet. Mit 16 Jahren spielte sie bereits mit ihrem Bariton Saxofon viele Gigs mit verschiedenen Pop-Jazz-Soul Gruppen und hatte somit bereits in jungen Jahren die Möglichkeit mit bekannten ungarischen Musikern auf Festivals und großen Konzerten zusammen zu arbeiten und zu spielen. Während Ihres Studiums an der Jazz Abteilung in Graz lernte sie zahlreiche wunderbare Musiker_innen – Professor_innen und Kolleg_innen kennen und konnte daher mit sehr bekannten und großen Namen der Grazer Jazzszene zusammen arbeiten: Karlheinz Miklin, Heinrich von Kalnein, Peter Kunsek, Renato Chicco, Sigi Feigl, Ed Partyka, Michael Abene, Dena DeRose, Stjepko Gut, u.a., sowie mit zahlreichen Artists in Residence: Oliver Lake, Benny Golson, Bob Mintzer, Don Menza, Frank Gratkowski, Tom Walsh, Virginia Mayhew, Karolina Strassmayer, Sheila Jordan, Randy Brecker, Joris Roelofs, u.a.
Sara Hoffer ist derzeit bei zwei Gruppen als Ensembleleiterin (Kompositeur, Arrangeur) tätig: Pythagorean Trio und dem Grazias Quintett.
Zudem ist sie Mitglied bei Eddie Luis & Die Gnadenlosen XL, Graz Composers Orchestra, „A few mistakes ago“ (Pop-Rock Akustik – Elektro Band) und der Formation „The Shakin Cadillacs“ (Rock & Roll). Seit 2019 unterrichtet Sara Hoffer Klarinette und Saxofon in der Helmut-Schmidinger-Musikschule Graz.

WEB-ms-20190227-0023-MS_Lehrer19_BAS1289
Ioanna Karagianni, MA MA

Violoncello
Ergänzungsfach: Kammermusik

Ioanna Karagianni wurde 1984 in Athen geboren. Im Jahr 2004 diplomierte sie am Konservatorium Attikon in der Klasse von Marina Kislitsina. 2006 gewann sie das Stipendium von Greek State Scholarships Foundation und zog nach Graz, wo sie ihr Studium in Cello (Klasse: Kerstin Feltz) und in Kammermusik (Klasse: Chia Chou) abschloss. Sie war Mitglied von Athens Youth Symphony Orchestra, European Youth Chamber Orchestra of Styria, Greek-Turkish Youth Orchestra, Philarmonie der Animato Stiftung und European Union Youth Orchestra. Seit 2002 ist sie freischaffende Künstlerin, Mitglied von Kammermusikalischen Ensembles und seit 2012 Cellolehrerin an der Helmut-Schmidinger-Musikschule Graz.

WEB-ms-20190227-0015-MS_Lehrer19_BAS1281
Hanae Kato-Ressi, MA BA BA

Klavier
Ergänzungsfächer: Liedbegleitung, Korrepetition

Hanae Kato-Ressi wurde in Fukuoka (Japan) geboren. Sie erhielt zunächst ihr Klavierdiplom an der Universität der Künste Berlin bei Prof. R. Becker. Es folgte ein Meisterklassendiplom an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. W. Manz im Fach Klavier. In Graz studierte sie Klaviervokalbegleitung an der Kunstuniversität bei Prof. Julius Drake, sowie IGP-Klavier. Meisterkurse absolvierte sie u.a. bei Prof. Günter Ludwig und Prof. Robert Levin. Sie erhielt den Karl-Drechsel-Förderpreis in Nürnberg und den Förderpreis des Art Center of Kobe in Japan. Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit ist Hanae Kato-Ressi eine sehr engagierte konzertante Pianistin und als Korrepetitorin für mehrere Chöre und SängerInnen tätig.

WEB-ms-20190227-0019-MS_Lehrer19_BAS1285
Corinna Kornthaler

Querflöte, Blockflöte

 Corinna Kornthaler wurde 1994 geboren. Im Alter von sieben Jahren erhielt sie ihren ersten Unterricht auf der Blockflöte an der Musikschule Fohnsdorf, wechselte aber bald zur Querflöte in die Klasse von Daniela Podmenik. Bei prima la musica konnte sie sowohl landes-, als auch bundesweit erste und zweite Preise erspielen. An der Musikschule Fohnsdorf erhielt sie außerdem ab 2011 Klavierunterricht bei Peter Vorraber. Seit 2012 studierte sie Schulmusik und Chemie in Graz. Im Zuge dessen erhielt sie Flötenunterricht bei Arno Steinwider-Johannsen, sowie Gesangs- und Klavierunterricht bei Holger Linn, Johannes Chum, Ines Dominik-Reiger und Peter Dominik. Ab 2015 folgte zusätzlich noch das IGP-Studium Flöte Klassik an der KUG bei Nils-Thilo Krämer und Eszter Alföldy-Boruss. Als gefragte Solistin und Kammermusikerin wirkt sie auch in verschiedenen Ensembles und Orchester mit.
„Meine Hauptaufgabe als Musiklehrerin ist es durch die Freude am Musizieren musikalische Vielfalt und Offenheit zu vermitteln. Gemeinsam mit meinen Schülerinnen und Schülern versuche ich stets neue Wege zu finden um Musik lebendig und spürbar werden zu lassen.“

WEB-ms-20190227-0006-MS_Lehrer19_BAS1272
Angelika Lanz, MA BA

klassische Gitarre, E-Gitarre und E-Bass
Ergänzungsfach: Gitarrenensemble

Angelika Lanz studierte klassische Gitarre bei Martin Mysliveček an der Kunstuniversität Graz und schloss 2015 erfolgreich das Masterstudium ab. Meisterkurse absolvierte sie u.a. bei Paolo Pegoraro, Raphaella Smits, Istvan Römer, Nathasja van Rosse, Alexander Swete, Marco Socias und Stefano Viola. Seit 2013 ist sie regelmäßig Substitut beim Gitarrenorchester Graz unter der Leitung von Manfred Steflitsch und war im Jänner 2016 mit dem Orchester auf Konzertreise in China. 2016 war sie mehrere Monate als Gitarristin und Vokalistin im internationalen Meditationsresort Pune/ Indien tätig und bekommt seitdem Einladungen zu internationalen Meditationsfestivals.

_BAS0056
MMag. Eva Lenger  (derzeit in Karenz)

Violine, Barockvioline
Ergänzungsfach: Kammermusik

Eva Lenger wurde in Bruck an der Mur geboren. Nach dem Abschluss der Studien Violine und Schulmusik, jeweils mit Auszeichnung an der Kunstuniversität Graz, Spezialisierung in historischer Aufführungspraxis (Barockvioline) am Konservatorium in Graz, Rom und Mailand, sowie Teilnahme an zahlreichen Meisterkursen. Mitglied in vielen Orchestern und Ensembles, neben der Neuen Hofkapelle Graz u.a. im Chamäleon-Quartett, bei der Capella Leopoldina und im Domorchester Graz. Unterrichtstätigkeit an der Musikschule St. Peter und Bad Radkersburg, Dozentin der Sommermusiziertage auf Schloss Seggauberg.

20190924_215909
Daniel Loitzl

Posaune, Euphonium, Blockflöte

Musikalisch begonnen habe ich meine Karriere mit der Blockflöte im Alter von 5 Jahren. Danach bin ich unter anderem über das Schlagzeug und die Trompete zum Tenorhorn und in weiterem Verlauf zur Posaune gekommen. Den Musikunterricht am Stiftsgymnasium Admont habe ich im Zuge der mündlichen Matura auf der Posaune abgeschlossen.
Ab 2017 war ich zudem im Vorbereitungslehrgang an der KUG, derzeit studiere ich Konzertfach und IGP- Posaune.
Als Musikschüler konnte ich bereits orchestrale Erfahrungen u.a. im Landesjugendblasorchester, im Landesjugendsinfonieorchester, bei der Militärmusik Steiermark, im Jeunesse Jugendcamp-Orchester und im Bühnenmusikorchester der Wiener Staatsoper sammeln. Solistische Erfolge erzielte ich bei Wettbewerben wie prima la musica, Spiel in kleinen Gruppen, u.a.

WEB-ms-20190227-0029-MS_Lehrer19_BAS1295
Mag. Dorit Machatsch

Stimmbildung, Gesang

Dorit Machatsch erhielt ihre Ausbildung an der Kunstuniversität in Graz, bei Jill Feldman in Italien sowie bei Gitta Gaensel Gabriel in Graz, die ihr als Sängerin und Logopädin die nötige Präzision und Feinstimmung eingeprägt hat. Bühnenerfahrung aus über 30 Opern-,Operetten,- Musical,- und Schauspielrollen ( vor allem am Grazer Opernhaus, deren Ensemblemitglied sie mehrere Jahre lang war), sowie ihre pädagogischer Ausbildung am Kolleg für Sozialpädagogik in Graz helfen ihr, ihre Schüler in kleinen, stetigen Schritten zu ökonomischem, gesundem Stimmeinsatz zu führen. Konzertengagements führten sie von Österreich, Deutschland, Schweiz, Belgien bis nach Südafrika.  Als Sängerin widmet sie sich ebenso gerne dem Lied und Oratorium wie der Operette, wo sie z.B. als Rosalinde (Fledermaus), Lisa (Land des Lächelns), Laura (Bettelstudent) auftrat/zu hören sein wird. Dorit Machatsch leitet den Kinderchor ""Die Krokis"" und arbeitet auch als Stimmbildnerin/Stimmcoach/Referentin bei Chorleiterseminaren und Stimmkursen (z.B. Landesjugendreferat, TU Graz, Urania...)

WEB-ms-20190227-0009-MS_Lehrer19_BAS1275
Mag. Marion Maier-Ghanaviztchi, BA

Volksmusikinstrumente, Harfe

WEB-ms-20190227-0051-MS_Lehrer19_BAS1317
Mag. Diana Music

Akkordeon, Klavier, Keyboard
Koordinatorin des Standortes: WIKU BRG Graz

Diana Music wurde in Zagreb geboren. Das IGP-Studium für Akkordeon an der Kunstuniversität Graz bei M. Ellegaard, J. Crabb und G. Draugsvoll schloss sie 1995 mit ausgezeichnetem Erfolg ab, 1997 erlangte sie den akademischen Grad Magistra artium. 1999 Forschungsarbeit „Harmonika-Instrumente im Alpen-Adria Raum“, Stipendium der ARGE Alpe-Adria Steiermark. Montessori Lehrgang (Reformpädagogik für Kindergarten und Schule) an der PÄDAK Graz.
Mitwirkung bei Opern- und Schauspielhaus Produktionen Graz, Klangforum Wien, Mitteleuropäischem Kammerorchester, Grazer Frauenchor Ventidue, Ensemble Schlossspiele Reinthal, Konzerte unter Jeunesse, Accordeana u.v.a. Meisterkurse bei Elsbeth Moser, Friedrich Lips, Mie Miki, Matti Rantanen u.a., Musikkinesiologie-Auftrittscoaching „Mit Freude auf die Bühne“.

WEB-ms-20190227-0049-MS_Lehrer19_BAS1315
Mag. Zoltan Pados (derzeit in Bildungskarenz)

Querflöte, Blockflöte
Ergänzungsfach: Flötenkammermusik

Zoltan Pados wurde 1975 in Ungarn geboren und erhielt von 1989 - 1994 Flötenunterricht am Béla Bartók Musikkonservatorium Budapest in der Klasse von Prof. Zoltán Gyöngyössy. Danach studierte er an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest bei Prof. Tihamér Elek, wo er 1998 das Pädagogische Diplom erwarb. Im selben Jahr gewann er den Nationalen Kammermusikwettbewerb in Budapest. An der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz setzte er schließlich seine Studien in der Flötenklasse von Prof. Nils-Thilo Krämer fort, gewann das Probespiel der KUG, spielte den Solopart der h-Moll Suite von J. S. Bach im Stefaniensaal in Graz, spielte ein Solokonzert im Ungarischen Rundfunk und schloss diese 2001 mit dem Künstlerischen Diplom ab. 2002 – 2005 studierte er an der Universität für Musik und Darstellende Kunst Graz in der Flötenklasse von Prof. Dieter Flury. Zahlreiche Konzerte mit dem „Bläserquintett Budapest“ bzw. dem Symphonischen Jugendorchester des Ungarischen Rundfunks, des Fernsehens, und „Danubia“ (Symphonisches Orchester) unter der Leitung von Kobayashi Ken-Ichiro, Tamás Vásári, Zoltán Kocsis u.a. im In- und Ausland.

Musikschule-Graz-Logo_RZ-Farbe
Mag. Dr. Katharina Larissa Paech, MA BA

Klavier, Cembalo, Orgel
Ergänzungsfach: Musiktheorie
Koordinatorin des Standortes: BG und BRG Kirchengasse

Katharina Larissa Paech, geboren 1975 in Reutlingen, studierte von 1995 bis 2003 in Berlin und Würzburg Cembalo, Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Kunstgeschichte. In Graz ergänzte sie ihre Ausbildung durch Studien in Kirchenmusik und Orgel (2010 Abschluss mit Auszeichnung) und das Doktoratsstudium in Musikwissenschaft (2006 Promotion mit Auszeichnung). Thema der Dissertation war die geistliche Vokalmusik Johann Pachelbels. Des Weiteren schloss sie 2015 das Masterstudium in IGP (Orgel, 2. Instrument Klavier) mit Auszeichnung ab. Neben dem, Lehrauftrag für Orgelbau- und Orgelliteraturkunde an der KUG, hält sie Gastvorträge an verschiedenen europäischen Universitäten. Katharina Larissa Paech ist Mitherausgeberin der Gesamtausgabe der Vokalwerke Johann Pachelbels, Publikationen und Rezensionen in verschiedenen Fachzeitschriften ergänzen ihre Tätigkeit. Entscheidende künstlerische Impulse für das Orgelspiel und das Musizieren überhaupt erhielt sie durch Studien bei Dalibor Miklavčič (Ljubljana) in den Jahren 2006-2011 und bei zahlreichen Meisterkurse, u.a. bei Michel Bouvard, Jürgen Essl, Lorenzo Ghielmi und Christian Tarla (Graz).
Konzerte als Solistin und mit Ensembles führten Katharina L. Paech in diverse europäische Länder. 2011 gewann sie den 3. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb “Organi storici del Basso Friuli”. Als Instrumentalpädagogin arbeitet sie mit Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und unterrichtet auch in einem eigenen Unterrichtsstudio in Graz. Regelmäßige Weiterbildung. Fortbildung u.a. mit Irina Gorin, sowie Onlinekurs Teaching Elementary Piano am Royal Conservatory of Music Canada unterstützt ihr Ziel, klavierpädagogisch auf sehr hohem Niveau zu arbeiten. Schwerpunkt ihrer musikwissenschaftlichen Forschung sowie Thema mehrerer Publikationen ist seit einiger Zeit die französische Klavierpädagogik des 19. Jahrhunderts.

Musikschule-Graz-Logo_RZ-Farbe
Gergő Palásti, BA

Fagott, Blockflöte

Unbenannt-3_
Olha Pavlenko, MA BA

Violine, Viola 

Olha Pavlenkov wurde in Lemberg (Ukraine) geboren und begann als Sechsjährige mit dem Geigenspiel. Die ersten Violinstunden bekam sie an der Krushelnytska-Spezialmusikschule in Lemberg und an der Lyssenko-Spezialmusikschule in Kyiv. Ab 2010 belegte sie das Bakkalaureatsstudium, Orchesterinstrumente, Violine mit dem Schwerpunkt Kammermusik an der KUG. Nach dem Abschluss 2015, zusätzlich zum Masterstudium Orchesterinstrumente, Violine mit dem Schwerpunkt Filmmusik, belegte sie das Bakkalaureatstudium, Instrumentalpädagogik, Violine mit dem Schwerpunkt Ensembleleitung, beides bei Prof. Anke Schittenhelm.
2019 schloss Olha Pavlenko das Masterstudium, Instrumentalpädagogik Violine, mit dem Schwerpunkt Musiker_innen-Gesundheit mit Auszeichnung ab. Olha Pavlenko ist eine gefragte Kammermusik- und Orchestermusikerin und seit 2019 als Instrumentallehrerin an der Helmut Schmidinger Musikschule in Graz tätig.

WEB-ms-20190227-0057-MS_Lehrer19_BAS1323
Zoran Radišković, BA MA

klassische Gitarre, E-Gitarre und E-Bass, Klavier
Ergänzungsfach: Gitarrenensemble

Zoran Radišković wurde 1987 in Banjaluka, Bosnien und Herzegowina geboren. Nach dem Abschluss der Musikgrundschule und des Musikgymnasiums studierte er bei Prof. Leo Witoszynskuy und Prof. Martin Myslivecek Gitarre – Konzertfach (Klassik) im Bachelorstudium, mit den Studienschwerpunkten Klavier und Kammermusik.
Ab 2009 Beginn des Studiums IGP Gitarre/Klassik mit den Studienschwerpunkten Jazz und Popularmusik, sowie Computer und Musik, Abschluss des Studiums mit dem BA 2016, ab 2012 Beginn des Masterstudiums, Gitarre-Konzertfach (Klassik), mit den Studienschwerpunkten Studio für Neue Musik, Computer und Musik, Abschluss mit dem MA ebenfalls 2016.
Meisterkurse bei Zoran Krajisnik, Thomas Offerman, Jens Wagner, Paolo Pegoraro, Hugo Gonzalez Zurita, Javier Somoza, Pavel Steidl, Zoran Dukić, Adriano Del Sal, Gerhard Reichenbach, Sérgio & Odair Assad, Martin Schwarz, Thomas Müller-Pering, u.a.

Musikschule-Graz-Logo_RZ-Farbe
Ruben Ramirez

Schlagwerk

WEB-ms-20190227-0066-MS_Lehrer19_BAS1332
MMMMag. Wolfgang Riegler-Sontacchi

Klavier, Orgel, Cembalo, Horn, Komposition, Dirigieren
Ergänzungsfächer: Kichererbsenchor, Chorleitung, Musiktheorie

MMMMag. Wolfgang Riegler-Sontacchi wurde 1971 in Zeltweg geboren und erhielt seinen ersten Unterricht mit 6 Jahren auf der Blockflöte in der Musikschule Zeltweg. 1981 folgte der erste Klavierunterricht bei Franziska Moscher ebenda. Die musikalische Vielseitigkeit als hohes Anliegen führte ihn zu vier Studienabschlüssen (Klavier, Orgel, Schulmusik und Lehramt Klavier) mit Auszeichnungen u.a. bei Eike Straub und Ernst Triebel. Meisterkurse bei Petr Eben, Wolfgang Seifen u.a., Preise bei internationalen Wettbewerben, darunter der Gewinn des Orgelwettbewerbs Korschenbroich, bestärkten die Solokarriere als Organist in fast allen europäischen Ländern. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit als Organist wirkt er als Solokorrepetitor und Lehrer für Orgel-Kammermusik an der KUG, dirigiert, komponiert vor allem kirchliche Auftragswerke, leitet den Kirchenchor Graz-St.Peter und das Orchester ProMusica Graz. Als Dirigent sind ihm neben der Aufführung großer orchestraler Werke auch die Interpretation zeitgenössischer Stücke ein wichtiges Anliegen. In seiner Freizeit widmet er sich mit Hingabe der Planung, Restaurierung und dem Bau von Orgeln.

2018-02-19_HelmutSchmidinger-5845
Mag. Dr. Helmut Schmidinger

Komposition
Ergänzungsfach: Komponierwerkstatt - ,,Heute schon komponiert?", Erwachsenenbildung, Komponieren mit Kindern und Jugendlichen

,,Komponist sein ist für mich weniger eine Berufsbezeichnung als vielmehr eine Wertehaltung, die, der Übersetzung des Wortes compositio folgend, das Verbindende über das Trennende stellt. Hörbar wird das in meinen unterschiedlichen Beziehungsweisen zur vielfältigen Musiktradition, oder in der variationsreichen Verbindung von Literatur und Musik bei vielen literarischen Zitaten als Titel instrumentaler Werke. Die Vertonung von Kochrezepten für eine Mostsuppe im Liederzyklus „Wo der Bartl den Most holt", oder für ein ,,Gefülltes Gansl" im Zyklus „Kulinarium Vocale" verrät den Ursprung vieler Werke, der in der persönlichen Begegnung mit den Interpreten liegt - am liebsten bei einem Espresso und einer Süßspeise. Wertvolle Wegweiser auf meinen kompositorischen „Bergtouren" waren Gerd Kühr, Hans-Jürgen von Bose und Gerhard Wimberger (Komposition), Arthur Jensen (Oboe) sowie Gertrud Jetschgo und Heinz Walter (Klavier). Die weitere künstlerische Route entsteht im Dialog mit Interpreten wie Christian Altenburger, Wolfgang Holzmair, Ildikó Raimondi, Dennis Russell Davies oder Krzysztof Penderecki und dem Publikum in Tokyo, New York, Prag, Paris oder Wien bei Festivals wie dem Luzern Festival, den Bregenzer Festspielen, dem Carinthischen Sommer oder dem Brucknerfest Linz. Besondere Markierungen auf diesem Weg sind der Kulturpreis des Landes Oberösterreich, der Förderungspreis der Republik Österreich, der Theodor-Körner-Preis und das Staatsstipendium.
Komponieren für und mit Kindern und Jugendlichen ist mir eine Herzensangelegenheit, die ich bei meiner Lehrtätigkeit im Rahmen des Studiums „Kompositionspädagogik" an der Kunstuniversität Graz weitergeben darf.
Meine Leidenschaft für das Komponieren im Sinne von Zusammenfügen führt mich in logischer Folge auch zum Komponieren von Konzertprogrammen als Intendant der Welser Abonnementkonzerte und als Leiter der Jeunesse Geschäftsstelle Wels. Zum Lösen komplexer kompositorischer Knoten trete ich zwischendurch in die Pedale meines Rennrades, das mich vorzugsweise wieder über Bergstraßen führt."

WEB-ms-20190227-0074-MS_Lehrer19_BAS1340
Mag. Dr. Marianne Schweitzer

Violine, Barockvioline

Marianne Schweitzer unterrichtet seit 2005 an steirischen Musikschulen Violine, Viola, Kammermusik, Musikalische Früherziehung und Theorieunterricht. Künstlerisch ist sie mit moderner Violine und Barockvioline in diversen Orchestern und Kammermusikgruppen aktiv, u.a. Barockorchester „Neue Hofkapelle Graz“, Duo „Saitenspiel“, Trio „Quergestrichen“, Trio „QuaRZ“. Studium der Instrumentalpädagogik bei Helfried Fister in Klagenfurt. Parallel dazu intensive Beschäftigung mit der Barockvioline. Zweiter Studienabschnitt bei Bruno Steinschaden am Mozarteum Salzburg und im Anschluss daran Dissertation im Bereich der Volksliedforschung. Masterstudium auf der Barockvioline bei Michaela Gaigg an der Anton Bruckner Privatuniversität Linz. Ausbildung zur Suzukipädagogin am „Austrian Suzuki Institute of Music“ in Wien bei Andrea Mugrauer-Beis.
„Ich bin überzeugt, dass Musik jeden Menschen berührt. Sich über Musik ausdrücken zu können, ist ein wertvoller Schatz fürs ganze Leben. Für mich als Lehrerin ist es ein großes Glück, mit der Musik kleine Persönchen auf ihrem Weg zu großen Persönlichkeiten begleiten zu dürfen.“

WEB-ms-20190227-0107-MS_Lehrer19_BAS1373
Mag. Eveline Sontacchi

Violine, Viola
Ergänzungsfächer: Violinissimi&Co [MS-Orchester], Kammermusik
EMP-Kurse:
         „Spiel mit!“ für Kinder ab 4-5 Jahren
         „Die Hördetektive“ für Kinder ab 5½ bis 7 Jahren
         „Backstage“ ab 16 Jahren,
         für ALLE Musikinteressierten – keine Vorkenntnisse notwendig

Eveline Sontacchi wurde 1972 in Leoben geboren. Sie erhielt ihren ersten Violinunterricht von Mag. Lore Schrettner und Mag. Gerhard Kipperer an der Musikschule Knittelfeld. Nach bestandener Aufnahmeprüfung an die „Hochschule für Musik und darstellende Kunst in Graz“ 1987 studierte sie Violine Konzertfach bei Univ. Prof. Harald Himmel. Nach der Matura setzte sie ihr Studium bei Univ. Prof. Christos Polyzoides fort, ab 1995 auch IGP, und schloss dieses mit Auszeichnung ab. Neben Kursen bei Thomas Christian, René Staar, Erich Höbarth, Albert Kocsis, Bijan Kahadem-Missagh,
Tibor Varga, Josef Suk, u.a., studierte sie Medizin und Musikwissenschaft in Graz, Wien und Salzburg. Am ORFF-Institut in Salzburg absolvierte sie zudem vertiefende Kurse in der EMP bei Micaela Grüner, Leonardo Riveiro-Holgado, Christoph Maubach, Werner Peidinger, Ulrike E. Jungmair, u.a.
Kammermusik- und Orchesterprojekte führten Eveline Sontacchi als Konzertmeisterin und Solistin durch Europa, Asien und Nordafrika.

_BAS0069
Christoph Spath, BA

Harmonika, Hackbrett, Begleitgitarre

WEB-ms-20190227-0040-MS_Lehrer19_BAS1306
Fabian Steinrück, BA

Schlagwerk

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12
8042 Graz - St.Peter
Tel.: +43 (0) 650 842 57 88   
direktion@musikschulegraz.at

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12 - Sandgasse 40
8042 Graz - St.Peter

Tel.: +43 (0) 650 842 57 88  direktion@musikschulegraz.at
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Bürozeiten
September  
Mo-Fr 8:00-10:00
Oktober - Juli  Mo-Di 8:00-10:00

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12 - Sandgasse 40
8042 Graz - St.Peter

Tel.: +43 (0) 650 842 57 88  direktion@musikschulegraz.at
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12 - Sandgasse 40
8042 Graz - St.Peter

Tel.: +43 (0) 650 842 57 88  direktion@musikschulegraz.at
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG