_BAS0023
WEB-ms-20190227-0041-MS_Lehrer19_BAS1307
Fiona Fortin, BA BA

Klavier, Cembalo
Ergänzungsfächer: Korrepetition, Liedbegleitung

Fiona Fortin wurde in Graz geboren und bekam ihren ersten Klavierunterricht am Johann-Joseph Fux-Konservatorium. Während ihrer Schulzeit nahm sie häufig am Jugendmusikwettbewerb „Prima la musica“ in den Kategorien Klavier solo, Kammermusik und als jugendliche Begleiterin teil und erreichte dort mehrere erste Preise. 2012 erhielt sie beim Internationalen Klavierwettbewerb „Forum Per Tasti“ in Banská Bystrica in der Slowakei ebenfalls einen 1. Preis. Nach der Matura studierte sie Klavier Konzertfach und Instrumentalpädagogik bei Prof. Eugen Jakab an der Kunstuniversität Graz, diese Fächer schloss sie 2016 mit Auszeichnung ab. Aktuell befindet sie sich im Masterstudium Klavier Konzertfach und Instrumentalpädagogik bei Prof. Peter Józsa. Fiona Fortin ist Klavierlehrerin in der Helmut-Schmidinger-Musikschule Graz und arbeitet regelmäßig mit Sänger_innen und Instrumentalist_innen für verschiedene Konzerte zusammen. Sie nahm an Meisterkursen für Klavier solo (u.a. bei Alexander Jenner, Robert D. Levin, Dimitrios Syringelas), Kammermusik und Korrepetition teil.

WEB-ms-20190227-0015-MS_Lehrer19_BAS1281
Hanae Kato-Ressi, MA BA BA

Klavier
Ergänzungsfächer: Liedbegleitung, Korrepetition

Hanae Kato-Ressi wurde in Fukuoka (Japan) geboren. Sie erhielt zunächst ihr Klavierdiplom an der Universität der Künste Berlin bei Prof. R. Becker. Es folgte ein Meisterklassendiplom an der Musikhochschule Nürnberg bei Prof. W. Manz im Fach Klavier. In Graz studierte sie Klaviervokalbegleitung an der Kunstuniversität bei Prof. Julius Drake, sowie IGP-Klavier. Meisterkurse absolvierte sie u.a. bei Prof. Günter Ludwig und Prof. Robert Levin. Sie erhielt den Karl-Drechsel-Förderpreis in Nürnberg und den Förderpreis des Art Center of Kobe in Japan. Neben ihrer pädagogischen Tätigkeit ist Hanae Kato-Ressi eine sehr engagierte konzertante Pianistin und als Korrepetitorin für mehrere Chöre und SängerInnen tätig.

WEB-ms-20190227-0051-MS_Lehrer19_BAS1317
Mag. Diana Music

Akkordeon, Klavier, Keyboard
Koordinatorin des Standortes: WIKU BRG Graz

Diana Music wurde in Zagreb geboren. Das IGP-Studium für Akkordeon an der Kunstuniversität Graz bei M. Ellegaard, J. Crabb und G. Draugsvoll schloss sie 1995 mit ausgezeichnetem Erfolg ab, 1997 erlangte sie den akademischen Grad Magistra artium. 1999 Forschungsarbeit „Harmonika-Instrumente im Alpen-Adria Raum“, Stipendium der ARGE Alpe-Adria Steiermark. Montessori Lehrgang (Reformpädagogik für Kindergarten und Schule) an der PÄDAK Graz.
Mitwirkung bei Opern- und Schauspielhaus Produktionen Graz, Klangforum Wien, Mitteleuropäischem Kammerorchester, Grazer Frauenchor Ventidue, Ensemble Schlossspiele Reinthal, Konzerte unter Jeunesse, Accordeana u.v.a. Meisterkurse bei Elsbeth Moser, Friedrich Lips, Mie Miki, Matti Rantanen u.a., Musikkinesiologie-Auftrittscoaching „Mit Freude auf die Bühne“.

Musikschule-Graz-Logo_RZ-Farbe
Mag. Dr. Katharina Larissa Paech, MA BA

Klavier, Cembalo, Orgel
Ergänzungsfach: Musiktheorie
Koordinatorin des Standortes: BG und BRG Kirchengasse

Katharina Larissa Paech, geboren 1975 in Reutlingen, studierte von 1995 bis 2003 in Berlin und Würzburg Cembalo, Musikwissenschaft, Musikpädagogik und Kunstgeschichte. In Graz ergänzte sie ihre Ausbildung durch Studien in Kirchenmusik und Orgel (2010 Abschluss mit Auszeichnung) und das Doktoratsstudium in Musikwissenschaft (2006 Promotion mit Auszeichnung). Thema der Dissertation war die geistliche Vokalmusik Johann Pachelbels. Des Weiteren schloss sie 2015 das Masterstudium in IGP (Orgel, 2. Instrument Klavier) mit Auszeichnung ab. Neben dem, Lehrauftrag für Orgelbau- und Orgelliteraturkunde an der KUG, hält sie Gastvorträge an verschiedenen europäischen Universitäten. Katharina Larissa Paech ist Mitherausgeberin der Gesamtausgabe der Vokalwerke Johann Pachelbels, Publikationen und Rezensionen in verschiedenen Fachzeitschriften ergänzen ihre Tätigkeit. Entscheidende künstlerische Impulse für das Orgelspiel und das Musizieren überhaupt erhielt sie durch Studien bei Dalibor Miklavčič (Ljubljana) in den Jahren 2006-2011 und bei zahlreichen Meisterkurse, u.a. bei Michel Bouvard, Jürgen Essl, Lorenzo Ghielmi und Christian Tarla (Graz).
Konzerte als Solistin und mit Ensembles führten Katharina L. Paech in diverse europäische Länder. 2011 gewann sie den 3. Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb “Organi storici del Basso Friuli”. Als Instrumentalpädagogin arbeitet sie mit Schülerinnen und Schülern aller Altersstufen und unterrichtet auch in einem eigenen Unterrichtsstudio in Graz. Regelmäßige Weiterbildung. Fortbildung u.a. mit Irina Gorin, sowie Onlinekurs Teaching Elementary Piano am Royal Conservatory of Music Canada unterstützt ihr Ziel, klavierpädagogisch auf sehr hohem Niveau zu arbeiten. Schwerpunkt ihrer musikwissenschaftlichen Forschung sowie Thema mehrerer Publikationen ist seit einiger Zeit die französische Klavierpädagogik des 19. Jahrhunderts.

WEB-ms-20190227-0057-MS_Lehrer19_BAS1323
Zoran Radišković, BA MA

klassische Gitarre, E-Gitarre und E-Bass, Klavier
Ergänzungsfach: Gitarrenensemble

Zoran Radišković wurde 1987 in Banjaluka, Bosnien und Herzegowina geboren. Nach dem Abschluss der Musikgrundschule und des Musikgymnasiums studierte er bei Prof. Leo Witoszynskuy und Prof. Martin Myslivecek Gitarre – Konzertfach (Klassik) im Bachelorstudium, mit den Studienschwerpunkten Klavier und Kammermusik.
Ab 2009 Beginn des Studiums IGP Gitarre/Klassik mit den Studienschwerpunkten Jazz und Popularmusik, sowie Computer und Musik, Abschluss des Studiums mit dem BA 2016, ab 2012 Beginn des Masterstudiums, Gitarre-Konzertfach (Klassik), mit den Studienschwerpunkten Studio für Neue Musik, Computer und Musik, Abschluss mit dem MA ebenfalls 2016.
Meisterkurse bei Zoran Krajisnik, Thomas Offerman, Jens Wagner, Paolo Pegoraro, Hugo Gonzalez Zurita, Javier Somoza, Pavel Steidl, Zoran Dukić, Adriano Del Sal, Gerhard Reichenbach, Sérgio & Odair Assad, Martin Schwarz, Thomas Müller-Pering, u.a.

WEB-ms-20190227-0066-MS_Lehrer19_BAS1332
MMMMag. Wolfgang Riegler-Sontacchi

Klavier, Orgel, Cembalo, Horn, Komposition, Dirigieren
Ergänzungsfächer: Kichererbsenchor, Chorleitung, Musiktheorie

MMMMag. Wolfgang Riegler-Sontacchi wurde 1971 in Zeltweg geboren und erhielt seinen ersten Unterricht mit 6 Jahren auf der Blockflöte in der Musikschule Zeltweg. 1981 folgte der erste Klavierunterricht bei Franziska Moscher ebenda. Die musikalische Vielseitigkeit als hohes Anliegen führte ihn zu vier Studienabschlüssen (Klavier, Orgel, Schulmusik und Lehramt Klavier) mit Auszeichnungen u.a. bei Eike Straub und Ernst Triebel. Meisterkurse bei Petr Eben, Wolfgang Seifen u.a., Preise bei internationalen Wettbewerben, darunter der Gewinn des Orgelwettbewerbs Korschenbroich, bestärkten die Solokarriere als Organist in fast allen europäischen Ländern. Neben seiner künstlerischen Tätigkeit als Organist wirkt er als Solokorrepetitor und Lehrer für Orgel-Kammermusik an der KUG, dirigiert, komponiert vor allem kirchliche Auftragswerke, leitet den Kirchenchor Graz-St.Peter und das Orchester ProMusica Graz. Als Dirigent sind ihm neben der Aufführung großer orchestraler Werke auch die Interpretation zeitgenössischer Stücke ein wichtiges Anliegen. In seiner Freizeit widmet er sich mit Hingabe der Planung, Restaurierung und dem Bau von Orgeln.


MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12
8042 Graz - St.Peter
Tel.: +43 (0) 650 842 57 88   
direktion@musikschulegraz.at

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12 - Sandgasse 40
8042 Graz - St.Peter

Tel.: +43 (0) 650 842 57 88  direktion@musikschulegraz.at
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Bürozeiten
September  
Mo-Fr 8:00-10:00
Oktober - Juli  Mo-Di 8:00-10:00

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12 - Sandgasse 40
8042 Graz - St.Peter

Tel.: +43 (0) 650 842 57 88  direktion@musikschulegraz.at
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG

MDir.Mag Eveline Sontacchi
Thomas-Arbeiter-Gasse 12 - Sandgasse 40
8042 Graz - St.Peter

Tel.: +43 (0) 650 842 57 88  direktion@musikschulegraz.at
IMPRESSUM | DATENSCHUTZERKLÄRUNG